AG Asyl gewinnt Wettbewerb „Macht was draus!“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft

Preisverleihung 'Macht was draus!' an die TU Dresden: Dreier, Janina und Neumeier, Till. Mit Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und Dr. Volker Meyer-Guckel, stellv. Generalsekretaer des Stifterverbandes fuer die Deutsche Wissenschaft, auf der 5. Jahresveranstaltung des Deutschlandstipendiums 2015. Berlin, 19.05.2015, Copyright: Thomas Koehler/photothek.net
Preisverleihung ‚Macht was draus!‘ an die TU Dresden: Dreier, Janina und Neumeier, Till. Mit Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und Dr. Volker Meyer-Guckel, stellv. Generalsekretaer des Stifterverbandes fuer die Deutsche Wissenschaft, auf der 5. Jahresveranstaltung des Deutschlandstipendiums 2015. Berlin, 19.05.2015, Copyright: Thomas Koehler/photothek.net

Ende des letzten Semesters haben Till Neumeier und Janina Dreier gemeinsam mit 20 weiteren Deutschlandstipendiaten der TU Dresden die AG Asyl gegründet. Gemeinsam bewarben sie sich mit ihrem Projekt für mehr Akzeptanz von Asylbewerbern und Flüchtlingen zum bundesweiten Wettbewerb „Macht was draus!“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. Und wurden als preiswürdig empfunden!

Ihr Projekt stellen die Stipendiaten in einem Youtubevideo vor:

zum Video der AG Asyl

Die Projektidee umfasst drei Schwerpunkte:

  1. Informationsplattform zur Koordinierung und Unterstützung von Hilfsaktionen für Flüchtlinge und Asylbewerber. Hier werden Menschen miteinander vernetzt, die sich engagieren wollen.
  2. Aufklärungsarbeit: Um Vorurteile und Ängste abzubauen, wollen die Deutschlandstipendiaten mit Hintergrundwissen zum Thema Flüchtlinge informieren. Und sie setzen gleich mal dort damit an, wo fremdenfeindliche Stammtischparolen oft ihren Ursprung haben: in der Kneipe. So wurden beispielsweise Bierdeckel gestaltet, auf deren Vorderseite ein Vorurteil zu lesen ist und auf der Rückseite Informationen zu finden sind, die das Vorurteil widerlegen
  3. Aktionen: Entwickelt werden Veranstaltungsformate wie Sportfeste und Picknicks mit Nationalgerichten, bei denen Dresdner und Flüchtlinge einander besser kennenlernen können.

Mit dem Preisgeld kann das Vorhaben nun finanziert werden.

Herzlichen Glückwunsch an die AG Mitglieder!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s